Stephan Thomae

THOMAE: Union hat sich bei Familiennachzug durchgesetzt

Die Union hat sich beim Gesetzesentwurf zum Familiennachzug gegenüber der SPD durchgesetzt. Was heute von Seiten der beiden Volksparteien zur Debatte stand ist der Vorschlag der Union, nur schwammiger und schlechter formuliert. Auch fehlt die Möglichkeit für subsidiär Schutzbedürftige, die hier gut integriert sind und ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten, ihre Familie nachzuholen. Fazit: Der Gesetzesentwurf der Fraktion der Freien Demokraten wäre die klügere Wahl gewesen, wie auch die Sachverständigen der Bundesregierung im Hauptausschuss feststellten.